Beginn des schriftlichen Abiturs 2017 in

0 0 0 0
1 1 1 1
Stunden
1 1 1 1
2 2 2 2
Minuten
1 1 1 1
5 5 5 5
Sekunden

Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Erfolg!

Erfolg3

Schüler zu Gast bei der Europäischen Zentralbank

Geschrieben von Johannes Koch am .

Um zentrale Institutionen des Wirtschaftsgeschehens in Deutschland und Europa kennenzulernen, sind die zehn Schüler des Neigungsfachs Wirtschaft am Störck-Gymnasium gemeinsam mit ihrem Lehrer Johannes Koch für drei Tage nach Frankfurt am Main gereist. Bereits am ersten Tag konnte die Europäische Zentralbank EZB in ihrem neuen Gebäude am Mainufer besichtigt werden. Während ein Mitarbeiter zunächst das architektonische Konzept erläuterte, führte eine Kollegin später in die Grundzüge europäischer Geldpolitik ein. Unter anderem erklärte sie die Aufgaben der Notenbank und wie die Zielsetzung der Preisstabilität über die Niedrigzinspolitik erreicht werden soll. Auch der Presseraum, von dem aus Mario Draghi stets die Entscheidungen des EZB-Rates erklärt, konnte unter die Lupe genommen werden. Auf Rückfragen, beispielsweise zum neuen 50 Euro Schein, ging die Mitarbeiterin der Notenbank bereitwillig ein. Neben der EZB besuchten die Schüler auch die Frankfurter Börse, einen der größten Handelsplätze in Europa. Besonders die von Basiswerten abgeleiteten Derivate zogen die Schüler in ihren Bann. Ein junger Mitarbeiter weihte so die interessierte Gruppe immer tiefer in die Mechanismen des Handelns an der Börse ein. Wie funktionieren Aktienfonds? Was sind Optionsscheine und welche Vorteile bieten Vorzugsaktien? Diese und viele weitere Fragen wurden während der Führung beantwortet. Nur auf die Frage, welche Aktien er denn nun empfehlen könne, antwortete der Mitarbeiter schmunzelnd: „Wenn ich das wüsste, würde ich nicht mehr hier arbeiten“. Auch der Fraport, einer der größten Flughäfen Europas, stand auf dem Programm des Neigungskurses. Bei einer Fahrt über das Gelände wurden logistische Zusammenhänge ganz plastisch erklärt. Als dann das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380 aus direkter Nähe beim Start bewundert werden konnte, wurden die Dimensionen des Flugverkehrs im 21. Jahrhundert und die Ausmaße der Vernetzung in einer globalisierten Welt praktisch erlebbar. Eine Stadtführung durch die historische Altstadt, der Besuch der Frankfurter Markthalle, der Blick vom Maintower auf die Skyline und das Schlendern durch das Museum für moderne Kunst rundeten die Exkursion in die Mainmetropole ebenso ab wie ein Besuch in einem über 500 Jahre alten Frankfurter „Ebbelwei-Lokal“. Nun heißt es, die angerissenen Themen im Unterricht zu vertiefen.

Unterstüfler feiern in ihre Ferien

Geschrieben von Anna Kerle am .

Die Tanzparty der SMV am Freitagabend vor den Osterferien in der Schulcafeteria hat bewiesen: Unsere Klassenstufen fünf bis acht wissen sehr wohl wie man aufgestylt im coolen Partyoutfit abdanced und Party macht.
Mit rund 100 abgehenden Schülerinnen und Schülern gab es gegen Ende des Abends auch kein Halten mehr für die Lehrkräfte: Jeder tanzte und musste einfach mitmachen.
Mit Programmpunkten wie Fußballspielen auf dem Hof, Flashmobs und Tanzvorführungen oder Limbo verflog die Zeit wie im Flug.
Alles in Allem konnte man den strahlenden Gesichtern entnehmen: „Ein gelungener Abend!“

An dieser Stelle ein großes und herzliches Dankeschön an unsere tolle SMV für eure hammer Organisation, an unser DJ-Team für einen Abend voller Musik (was wäre eine Disko ohne Musik?!), unseren Aufsichtspersonen und natürlich auch allen anderen helfenden Händen!!

Schüler auf den Spuren der Stadtgeschichte

Geschrieben von Johannes Koch am .

Das Mittelalter – eine Epoche der Kaiser und Könige, Kirchen und Klöster, Städte und Ritter zieht Schüler erfahrungsgemäß besonders in ihren Bann. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts engagierte nun Lehrer Michael Meier für seine 8. Klasse eine Stadtführung durch das historische Bad Saulgau. Singend und erzählend führte Stadtbarde Michael Skuppin die Schüler in die Zusammenhänge mittelalterlichen Lebens in Oberschwaben ein. Wie funktionierte die Stadtverteidigung und welche Rolle spielte die Stadtmauer, welche Aufgaben hatten Klöster und wo waren sie in der Stadt zu finden, welche Bedeutung kam den Märkten zu? Diese und viele weitere Fragen wurden während des Stadtrundgangs geklärt. Am Ende waren sich alle einig: Diese Stadtführung war nicht nur informativ, sondern ein echtes Erlebnis.

Langjährige Elternbeiräte verabschiedet

Geschrieben von Johannes Koch am .

Der Elternbeirat des Störck-Gymnasiums hat vergangene Woche vier verdiente Mitglieder aus seinen Reihen verabschiedet. Katharina Pfeifer, Ulrike Blumer, Claudia Kuchelmeister und Baykal Ünal, deren Kinder mittlerweile in der Jahrgangsstufe 2 sind und in wenigen Tagen ihr Abitur bestreiten werden, schieden aus dem Gremium aus. Der Elternbeiratsvorsitzende, Michael Skuppin, dankte den Vieren für ihr langjähriges Engagement für das Störck-Gymnasium. Schließlich ist eine starke Schulgemeinschaft nur in guter, konstruktiver Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrerkollegium und Schülern möglich. Auch das besondere Engagement des scheidenden Vorsitzenden des Fördervereins „Freunde des Störck-Gymnasiums“, Matthias Knoll, wurde gewürdigt. Der Elternbeirat überreichte ihm zwei Flaschen erlesenen Wein und dankte ihm für seine Verdienste rund um das Störck-Gymnasiums.

Besen für einen guten Zweck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Die stattliche Summe von 755 Euro hat Hausmeister Max Waibel in diesem Jahr mit dem Verkauf von selbst gefertigten Hexenbesen eingenommen, die er nun dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Gröningen zu Gute kommen lässt. Es sei einfach klasse, „dass so viele einen Besen gekauft haben, eine Narrenzunft vom Bodensee hat gleich 28 Stück bestellt“. Gut 20 Minuten brauche er für einen Besen, „wenn man die Zeit für den Stiel aus Haselnuss mit einrechnet“. Im Frühjahr halte er immer Ausschau, ob irgendwo eine Birke gefällt werde. „Dann frage ich, ob ich das Reisig mitnehmen darf“. Dann fahre mit einem Anhänger vor und mache sich an die Arbeit.

Bildungspartnerschaften

  • Klinik am Moos
  • Stadler Treppen
  • Junges Kunsthaus
  • Kleber Post
  • Reisch
  • Manfred Gruber
  • ALBA
  • Ludwig Boll
  • Sessler
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Knoll
  • Claas
  • Bestattungen Friedmann
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • DRK