Besen für einen guten Zweck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Die stattliche Summe von 755 Euro hat Hausmeister Max Waibel in diesem Jahr mit dem Verkauf von selbst gefertigten Hexenbesen eingenommen, die er nun dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Gröningen zu Gute kommen lässt. Es sei einfach klasse, „dass so viele einen Besen gekauft haben, eine Narrenzunft vom Bodensee hat gleich 28 Stück bestellt“. Gut 20 Minuten brauche er für einen Besen, „wenn man die Zeit für den Stiel aus Haselnuss mit einrechnet“. Im Frühjahr halte er immer Ausschau, ob irgendwo eine Birke gefällt werde. „Dann frage ich, ob ich das Reisig mitnehmen darf“. Dann fahre mit einem Anhänger vor und mache sich an die Arbeit.

Bildungspartnerschaften

  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Kliniken Sigmaringen2
  • DRK
  • Bestattungen Friedmann
  • Claas
  • Junges Kunsthaus
  • Knoll
  • Manfred Gruber
  • Reisch
  • ALBA
  • Ludwig Boll
  • Klinik am Moos
  • Kleber Post
  • Stadler Treppen
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Sessler