Sechstklässler werden Klimaexperten

Geschrieben von Tobias Nusser am .

Da staunten die Sechstklässler des Störck-Gymnasiums nicht schlecht. Als Hans-Jörg Wall von der Energieagentur Ravensburg vergangenen Freitag die unmittelbaren Auswirkungen des Klimawandels auf das Leben auf der Erde erklärte, hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Im Rahmen des Projekts „Energie- und Klimaschutzklasse“ wurden zunächst allgemeine Informationen zur Energieversorgung vorgestellt, bevor verschiedene energierelevante Verhaltensweisen im Alltag genauer unter die Lupe genommen wurden. Wo verbrauchen wir die meiste Energie? Benötigen wir wirklich so viele Geräte im Stand-by-Modus? Wie können wir bewusst Energie sparen? Über diese Fragen wurde ausgiebig nachgedacht und diskutiert. Anhand verschiedener Messgeräte konnten die Schüler anschließend selbst das Strommessen lernen. Dabei wurde schnell klar, dass in den meisten Haushalten noch viel zu viele Stromfresser unerkannt ihr Dasein fristen. Gerade im Bereich der Beleuchtung lohne es sich mitunter, so Hans-Jörg Wall, „auf LEDs umzustellen“. Auch beim Heizen und Lüften könne man viel Energie sparen, so der Fachmann. „Da steckt in vielen Haushalten noch viel Potenzial“. Am Ende des Projektes waren die Schüler um einiges Expertenwissen reicher. Nicht wenige dürften zuhause gleich das eine oder andere Gerät unter die Lupe genommen haben.

Projekttage 2017 - Wie funktioniert die Anmeldung?

Geschrieben von Julia Rauch am .

Liebe Schülerinnen und Schüler,

alle angebotenen Projekte findet Ihr auf dem Aushang an den Schließfächern bzw. hier im Anhang.

  • Die Angebote sind danach geordnet, ab welcher Klasse Ihr teilnehmen könnt (z.B. können Schüler der Klasse 5 unter der Überschrift: „Klasse 5“, „Klasse 5-Jgst.1“ usw. suchen). Der Klassenverbund ist bewusst für die Projekttage aufgehoben.
  • Ihr bekommt ab Mittwoch, den 28.06.2017 Eure Anmeldezettel.
  • Auf diesen Anmeldezettel tragt Ihr bitte Eure 5 Wunschprojekte priorisiert von 1 – 5 ein. (Bitte nur die Projekt-Nummern eintragen.)
  • Bitte wählt nicht nochmals dasselbe Projekt wie im Vorjahr und gebt die gewünschten Projekte nicht doppelt an!
  • Bei minderjährigen Schülern ist das Anmeldeformular durch den/die Erziehungsberechtigte/n zu unterschreiben.
  • Das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformulare gebt Ihr bitte bis spätestens Dienstag, 04. Juli 2017 wieder beim Klassenlehrer/-in ab. Dieser leitet die Anmeldezettel dann an mich (Julia Rauch) weiter.

Projekte, die die angegebene Minimumteilnehmerzahl nicht erreichen, finden nicht statt. Wenn die maximale Teilnehmerzahl durch Eure Wünsche überschritten wird, wird gelost. Die Einteilung in die Projekte erfolgt dann nach Verfügbarkeit. Wenn kein Anmeldeformular vorliegt, wird zugeteilt.

Eine Information, welchem Projekt Ihr zugeteilt wurdet, erfolgt Mitte Juli.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viele Grüße
Julia Rauch

Schüler sehr erfolgreich beim Känguru Wettbewerb der Mathematik

Geschrieben von Johannes Koch am .

Beim Känguru-Wettbewerb Mathematik haben am 16.März dieses Jahr über 150 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen des Störck-Gymnasiums teilgenommen. Im Wettbewerb, der von der Humboldt-Universität Berlin durchgeführt und ausgewertet wird, ging es wieder darum, kniffelige Aufgaben konzentriert zu lösen und so einen der begehrten Preise zu ergattern.

Folgende Schüler waren unter den Preisträgern:

1. Preis:
Franziska Reck, Klasse 5c, 101,25 Punkte
Moritz Dobe, Klasse 5a, 92,5 Punkte

2. Preis:
Alena Längle, 5c, 87,5 Punkte
Leonard Boss, 5a, 87 Punkte
Jonas Luib, 5c, 87 Punkte

3. Preis:
Moritz Gromer, 6b, 91,25 Punkte
Marvin Baur, 6b, 87,5 Punkte
Charlotte Nußbaumer, 87,25 Punkte
Karla Möhrle, 5c, 81,25 Punkte
Romy Reiner, 5b, 80 Punkte
Max Münster, 5a, 76,25 Punkte
Noah Gerstung, 5b, 76,25 Punkte

Glückwunsch an alle Teilnehmer und Gewinner! Ein großes Dankeschön an Matthias Schweizer, den Organisator des Wettbewerbs am Störck-Gymnasium, der auch die Preisverleihung am Störck-Gymnasium durchführte.

 

Sommer, Sonne, Surfen!

Geschrieben von Fiona Skuppin am .

Diese drei Wörter beschreiben sehr gut den Kern der Italien-Studienfahrt, welche gestern Frau Weiß und Frau Kuntz mit uns, einigen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 1, angetreten haben. Heute hatten wir dann auch gleich den ersten Windsurf-Unterricht bei vier geduldigen und kompetenten Lehrern. Zwar standen einige von uns anfangs noch etwas unsicher auf den Surfbrettern und nicht wenige fielen ins Wasser, doch am Schluss lief es recht gut und hat auch wirklich Spaß gemacht! Danach fuhren wir nach Verona, wo wir uns mit einer Stadtführung auf die Spuren Romeos und Julias begaben und auch die berühmte Arena besuchten...

In den folgenden Tagen erwartet uns noch eine Canyoning-Tour und natürlich noch mehr Windsurf-Unterricht, sodass sich vielleicht einige von uns am Ende über einen Windsurfschein freuen dürfen.

Es grüßt die Jahrgangsstufe 1

Lucas Katzenmaier im EconomyCamp

Geschrieben von Johannes Koch am .

Als einer von 30 deutschen Schülern ist Lucas Katzenmaier aus unzähligen Bewerbern ausgewählt worden, am renommierten EconomyCamp 2017 teilzunehmen. Über seine Erfahrungen schreibt der Abiturient des Störck-Gymnasiums:
„Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für ökonomische Sachverhalte und Politik. Aus diesem Grund bin ich auch Teil des Neigungskurses Wirtschaft hier am Störck- Gymnasium. Auf Anraten von Herrn Koch bewarb ich mich vor einigen Wochen beim EconomyCamp in Hamburg und wurde prompt angenommen. Das ganze Programm wurde von der Joachim Herz Stiftung (www. Joachim-Herz-Stiftung.de) gesponsert. Diese Stiftung hat sich Jugendförderung und Persönlichkeitsbildung bei Jugendlichen als oberste Priorität gesetzt. Vom 25. bis 28. Mai begab ich mich auf diese Veranstaltung. Hierbei traf ich auf 29 deutsche und 30 amerikanische Schüler im Alter von 16-19 Jahren. Hinzu kamen noch zwei Finalisten der „economics challenge“ von der renommierten Berkeley University (Kalifornien), die das Camp enorm bereicherten. Während der Zeit im EconomyCamp waren wir nicht nur Teilnehmer, sondern sogar Teilgeber. Im Format „Barcamp“ waren wir die Entscheidungsträger und konnten so über unsere Diskussionen („Sessions“) frei bestimmen. Begleitet wurden wir hierbei von Mitgliedern der JH Stiftung und einigen Pädagogen. In den Sessions drehte sich alles um Wirtschaft, vor allem die Themen Nachhaltigkeit und Globalisierung standen hoch im Kurs. Durch die kulturelle und sprachliche Diversität (Amerikanisch- Deutsch) lernte man so viele neue Perspektiven und Sichtweisen kennen. Nach einem Wochenende mit zahlreichen interessanten Leuten und tiefgreifenden Gesprächen fuhr ich mit einem beschwingten Gefühl wieder nach Hause: Inspirationen und Impressionen en masse, hinzu kommen noch mehrere Bekanntschaften, die allesamt bereichernd sind. Fazit: Eine tolle fachliche und interkulturelle Erfahrung, die jedem nur zu empfehlen ist!“

Bildungspartnerschaften

  • Klinik am Moos
  • Stadler Treppen
  • Reisch
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Bestattungen Friedmann
  • Kleber Post
  • ALBA
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Claas
  • Sessler
  • Junges Kunsthaus
  • Ludwig Boll
  • Knoll
  • Manfred Gruber
  • Kliniken Sigmaringen2
  • DRK
  • Quadflieg Rechtsanwaelte