Das schriftliche Abitur 2017 hat begonnen. Wir wünschen Euch gutes Gelingen und viel Erfolg!

Erfolg

Besen für einen guten Zweck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Die stattliche Summe von 755 Euro hat Hausmeister Max Waibel in diesem Jahr mit dem Verkauf von selbst gefertigten Hexenbesen eingenommen, die er nun dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Gröningen zu Gute kommen lässt. Es sei einfach klasse, „dass so viele einen Besen gekauft haben, eine Narrenzunft vom Bodensee hat gleich 28 Stück bestellt“. Gut 20 Minuten brauche er für einen Besen, „wenn man die Zeit für den Stiel aus Haselnuss mit einrechnet“. Im Frühjahr halte er immer Ausschau, ob irgendwo eine Birke gefällt werde. „Dann frage ich, ob ich das Reisig mitnehmen darf“. Dann fahre mit einem Anhänger vor und mache sich an die Arbeit.

Neue Schulpullover und T-Shirts ab sofort erhältlich

Geschrieben von Hannah Roth am .

Liebe Schüler, sehr geehrte Lehrer und Eltern,

wir, die SMV, haben zusammen mit der Firma Hi5 neue Schulpullis und -shirts entworfen, die ihr/Sie ab Montag, den 27.03.2017 über unseren Online-Shop bestellen könnt/können.

Wie man das macht? Ganz einfach:

Über den unten stehenden Link gelangt man auf die Seite unseres Schulshops und kann dort unter den verschiedenen Modellen verschiedene Farben und Größen auswählen. Die Bezahlung erfolgt über den Online-Shop (Wir sammeln kein Geld ein!).

Unsere Pullis kosten 29,50 €, die T-shirts 10€ bzw. 10,50€.

Das Ganze läuft über eine Sammelbestellung ab, d.h. nach Ende der Bestellfrist am Montag, den 01.05.2017, schließt der Schulshop und weitere Bestellungen sind nicht mehr möglich! Anschließend startet die Produktion und die Bestellungen werden nach ca. vier Wochen an unsere Schule geliefert, wo wir sie dann an euch/Sie austeilen.

Hier geht's zum Shop!

Wir freuen uns über zahlreiche Bestellungen!

Eure SMV

Klasse engagiert sich für Kinder in Kenia

Geschrieben von Johannes Koch am .

Mit viel Engagement haben die Schüler der Klasse 9c des Störck-Gymnasiums die stattliche Summe von 550 Euro für notleidende Kinder in Kenia gesammelt. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Tobias Nusser verkauften sie am vergangenen Freitag, dem Tag der offenen Tür, frische Waffeln. „Die Idee kam uns im Englischunterricht“, sagt Tobias Nusser. Ein Text im Schulbuch über notleidende Menschen im Kongo habe in der Klasse etwas ausgelöst. So hätten die Schüler mehr über Länder in Afrika erfahren wollen. „Über meinen Patenonkel, der bereits vor 30 Jahren in den Norden Kenias ausgewandert ist, wusste ich, dass es dort schon seit Jahren nicht geregnet hatte. Die extreme Dürre führe zum Verenden vieler Herdentiere, die allerdings oft die Lebensgrundlage der dort lebenden Bevölkerung darstellen. Auch die Ernten blieben aus, wodurch viele Kinder hungerten. Viele sterben an den Folgen der Unterernährung. „Schnell konnte ich den Kontakt zu zwei ehrenamtlichen Helfern herstellen, die abends, nach ihrer Arbeit bei Malteser International vor Ort, noch besonders unterernährte Kinder mit spezieller Hilfsnahrung versorgen.“ Als die Klasse davon erfuhr, entstand der Wunsch, Geld zu sammeln, um die Arbeit vor Ort zu unterstützen. „Schon mit 1,50 Euro kann ein Kind mit Plumpy’Nut, eine von der UN zertifizierte, mit Zusatzstoffen versetzte und stark kalorienhaltige Erdnusspaste versorgt werden. Damit kann der Hungertod der meisten Kleinkinder verhindert werden.“ Die übrigen Familienmitglieder würden außerdem mit Weizenmehl und Bohnen versorgt. Das Geld, das die Klasse gesammelt hat, kommt also ganz gezielt und ohne Umwege bei den ärmsten der Armen an.

Frühling am Störck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau. Keine Frage, der Winter ist geschafft. Grund genug für unseren Hausmeister Max Waibel, zwei kleine aber feine Neuerungen in Angriff zu nehmen. Seit vergangener Woche haben wir zum einen drei neue Fahnenmasten auf dem Schulhof. Hier können entweder die Störck-Fahnen oder bei Besuch von unseren Partnerschulen in England und Frankreich auch entsprechende Nationalflaggen gehisst werden. Außerdem hat Herr Waibel gemeinsam mit den Schülern Johanna Moosbrucker, Cayan Ünal und Moritz Köberle fünf Nistkästen für Vögel rund um das Störck-Gymnasium fachgerecht aufgehängt. Ein weiterer Kasten, der speziell für Falken angefertigt wurde, wird in den nächsten Tagen montiert. Das Störck-Gymnasium ist mit seinen Obstbäumen, den Bienen, dem Biotop und den vielen Vögeln ein Lernort mitten im Grünen, und so muss es ja auch sein!

Vier neue Referendare am Störck

Geschrieben von Johannes Koch am .

Das Störck-Gymnasium freut sich über vier neue Referendare. Lisa Stiehle, Linda Haberbosch, Angelina Kruß und Kilian Spinner haben ihren Vorbereitungsdienst für das Lehramt am Gymnasium in Bad Saulgau im Februar begonnen und werden nun anderthalb Jahre in Ausbildung sein, bevor sie ihr zweites Staatsexamen ablegen. Die aus Langenenslingen stammende Linda Haberbosch (im Bild ganz links) hat Mathe, Physik in Tübingen studiert – und Musikwissenschaft, schließlich sind Querflöte und Klavier ihre großen Hobbies, das Engagement im Musikverein ist für sie selbstverständlich. Auch Lisa Stiehle (2.v.l.) ist Oberschwaben vertraut. Geboren in Sulz am Neckar absolvierte sie während ihres Studiums der Fächer Sport und Spanisch in Konstanz ein Praxissemester in Ravensburg. Als Ski- und Snowboardfahrerin schätzt sie zudem die Nähe zu den Bergen. Kilian Spinner stammt ursprünglich aus Bietigheim-Bissingen, zog dann aber nach Riedlingen, wo er sein Abitur ablegte. Schließlich zog es ihn nach Tübingen, wo er Physik und Geografie studierte. Seit Frühjahr 2016 wohnt er mit seiner Familie in Bad Saulgau. Den weitesten Weg hat Angelina Kruß hinter sich. Die gebürtige Offenburgerin absolvierte erst eine Ausbildung zur Finanzassistentin, bevor sie schließlich in Mainz Deutsch und Gemeinschaftskunde studierte. Als man ihr sagte, sie komme nach Bad Saulgau, habe sie „zunächst bei Google Maps schauen müssen, wo das überhaupt liegt“. Als das Referendariat begann, überzeugten die begeisterte Skifahrerin aber gleich die Unmengen an Schnee von der Region. „Und als mein Nachbar mir wie selbstverständlich half, mein Auto aus dem Schnee zu befreien, fühlte ich mich gleich ein wenig mehr zu Hause“. Herzlich willkommen in Bad Saulgau, Frau Haberbosch, Frau Stiehle, Herr Spinner und Frau Kruß.

Bildungspartnerschaften

  • Ludwig Boll
  • Sparkasse Bad Saulgau
  • Volksbank Bad Saulgau
  • Stadler Treppen
  • Kliniken Sigmaringen2
  • Bestattungen Friedmann
  • Sessler
  • Klinik am Moos
  • Kleber Post
  • Junges Kunsthaus
  • Reisch
  • Manfred Gruber
  • Claas
  • DRK
  • Quadflieg Rechtsanwaelte
  • ALBA
  • Knoll